Der Relocation Service für die Region Frankfurt Rhein-Main

Corona – Regeln zu Ladenöffnungen in Hessen

Veröffentlicht:
04/2020
|

Wichtig! Ab 27.04.2020 müssen alle Bürgerinnen und Bürger einen Mund-Nasen-Schutz tragen, wenn sie die Fahrzeuge des des öffentlichen Personennahverkehrs nutzen oder den Publikumsbereich von Geschäften, Bank- und Postfilialen betreten.

Bereits seit Montag, 20 April 2020 gelten neue Regelungen zu Ladenöffnungen in Hessen: Wir haben für unsere Leser die wichtigsten Regelungen noch einmal zusammengefasst.*

Das Land Hessen hat beschlossen, dass Einzelhandelsgeschäfte mit einer Verkaufsfläche bis 800 m² ab dem 20.04.2020 wieder öffnen dürfen. Dabei müssen strenge Schutzkonzepte mit Abstands- und Hygieneregeln eingehalten sowie Warteschlangen vermieden werden. Es ist zudem sicherzustellen, dass sich in jedem Geschäft gleichzeitig nur eine Kundin oder ein Kunde je angefangener 20 m² für den Publikumsverkehr zugänglicher Grundfläche aufhalten darf, um einen Abstand von mindestens 1,5 m zwischen Personen im Geschäft sicherzustellen.

Restaurants und Gaststätten bleiben weiterhin geschlossen. Für diese Betriebe sind wie bisher nur Bestellungen zum Mitnehmen und Lieferungen möglich. 

Friseure dürfen ihre Läden ab dem 4. Mai öffnen. Auch für sie gelten Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

Eisdielen dürfen wieder öffnen!

Besondere Regelungen gibt es für Eisdielen. Eisdielen dürfen künftig sowohl Ware ausliefern als auch an der Theke – bei Einhaltung der Abstandsregeln –  verkaufen, allerdings nur im Außer-Haus-Verkauf und ohne das Anbieten von Sitzgelegenheiten. Um Konflikte mit dem Abstandsgebot zu vermeiden, darf im Umkreis von 50 Metern kein Eis verzehrt werden.

 

*Quelle: Website IHK Frankfurt

Weitere Artikel zum Thema

Leben in Deutschland